loader image
- Anzeige -
Slider

begin dry gin

Jetzt neu hier aus der Region – begin dry gin! Maximilian Wagner von Getränkeland Wagner präsentiert den begin dry gin. Das Besondere: Zu jeder Flasche Gin wird ein Baum geplanzt, welcher der Käufer somit spendet”

Maximilian dazu in unserem Interview: “Nach über drei Jahren nach Anmeldung u. über fünf Jahren seit der ersten Idee konnte ich während Corona meinen eigenen Gin endlich fertigstellen. Nach dem Motto: Aus Leidenschaft zum Produkt. Möchte ich allen zeigen, dass wir nicht nur Ware von A nach B verschieben, sondern auch authentisch hinter dem stehen, was wir lieben und verkaufen.

Meinen Gin habe ich mit unserem regionalen Top-Brenner, Stefan Marder aus Unteralpfen entwickelt.  Eine große geschmackliche Rolle nimmt dabei die Quitte aber auch die Hagebutte ein, welche dem Gin einen floralen Beiklang geben. Neben den regionalen Früchten kommt das Etikett aus Wutöschingen und das Design aus Waldshut von meiner Schwester. Zu jeder Flasche Gin wird ein Baum gepflanzt, welcher der Käufer also dadurch spendet. Für die erste Abfüllung habe ich mir Baumprojekte in Haiti und Indonesien ausgesucht. Regional Trinken, international Gutes tun. Geplant ist, dass ich pro Abfüllung eine andere Baumaktion unterstütze.”

Trinkempfehlung: Für den perfekten Ausklang des Sommers am besten mit Fever Tree Elderflower Tonic Water mischen und ein paar Szechuan-Pfefferkörner dazu geben. Natürlich schmeckt begin dry gin auch sensationell mit klassischem Tonic Water und einer Zitronenzeste. Gerade probiert Maximilian Wagner auch einige Aperitifs und Cocktailvariationen aus. Bleibt gespannt, wir halten euch auch hier auf dem Laufenden.