loader image
- Anzeige -
Slider

Feuer in Tiengen. Bewohner ambulant versorgt.

Am Donnerstag, 18.03.2021, hat es im Keller eines Einfamilienhauses in WT-Tiengen gebrannt. Gegen 16:20 Uhr war ein 18-jähriger nach Hause gekommen und hatte die starke Rauchentwicklung im Keller entdeckt. Er versuchte noch, zu löschen. Das Ausmaß war aber zu groß. Die Feuerwehr rückte mit Atemschutz in das Haus ein und brachte das Feuer schnell unter Kontrolle. Durch den auch in die anderen Etagen des Hauses gezogene Rauch wurde es unbewohnbar. Die Bewohner kamen bei einem Nachbar unter. Der 18-jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst wegen einer leichten Rauchgasvergiftung ambulant versorgt. Die Brandursache ist unbekannt. Der Gebäudeschaden kann bislang noch nicht beziffert werden. Feuerwehr, Rettungsdienst und die Polizei waren mit zahlreichen Fahrzeugen im Einsatz.