loader image
- Anzeige -
Slider

Grundschulen und Kitas in Baden-Württemberg bleiben bis 21. Februar geschlossen

Wie Ministerpräsident Winfried Kretschmann (MP) heute am 28.01.2021 in einer Informationsveranstaltung sagte bleiben die Schulen und Kitas bis zum 21. Februar geschlossen. Rechtzeitig vor dem 15. Februar soll entschieden werden, wie es weiter geht. “Es ist klar, dass wir Kitas und Schulen nicht noch monatelang schließen können”, so Kretschmann.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Der MP lobte das Engagement und der Disziplin des Großteils der Bevölkerung und sagte, dass sich die Inzidenz in BW von ca. 200 auf unter 80 entwickelt hat. Die Zahlen gehen in Baden-Württemberg sogar schneller runter als in anderen Ländern. Er schätzt sehr, dass die Bevölkerung so darauf achtet Kontakte einzuschränken, obwohl dies natürlich dem Naturell als “gesellige Wesen” widerspricht. Klar war ihm jedoch auch, die mutierten Varianten stehen vor der Tür – man hatte jedoch die Hoffnung, dass es noch länger dauert bis sich diese hier ausbreiten.

Gestern erreichte den MP die Nachricht, dass mehrere Personen einer KITA in Freiburg von der mutierten Virusvariante aus Südafrika infiziert sind. Diese konnte dort bei 16 Personen festgestellt werden. MP Kretschmann betone noch einmal, dass er immer von einer Öffnung “wenn es die Zahlen erlauben” gesprochen hat.
Er geht davon aus, dass die mutierte Variante bereits rund 2% der Infizierten betrifft. Aufgrund von möglichem schnellen Anstieg und einer höheren Ansteckungsgefahr durch diese Varianten, müssen wir alle nun noch mehr auf die Empfehlungen der Wissenschaft achten – so Kretschmann.

Weiter ist der Regierung natürlich bewusst, dass die Kinder am meisten unter dieser Schließung leiden und auch für die Eltern alles eine sehr große Belastung, selbst z.B. im Homeoffice, ist.

Der Ministerpräsident kündigte auch an, dass alles getan wird, um z.B. auch an noch mehr Impfstoff zu kommen. Es täte dem Ministerpräsidenten außerordentlich leid, dass das Land die Planung der Öffnung zu Montag nicht durchführen kann. Es wäre ein zu großes Risiko, so Winfried Kretschmann.

Der Ministerpräsident mahnte in seiner Ansprache nochmals dazu, gerade jetzt durchzuhalten und sich an die Empfehlungen wie Abstand, Kontaktbeschränkung, Ausgangssperren, Masken usw. zu halten, damit wir möglichst bald aus dieser Lage herauskommen! Nur so gibt es die Chance wieder in eine andere Phase zu kommen und das Virus lokal einzudämmen. 

Im Youtube Video oben könnt ihr die komplette Ansprache selbst anhören.

Quelle / Foto: Landesregierung BW auf Youtube