loader image

Sorting by

×
- Anzeige -

Haftbefehl nach Messerangriff – Geschädigter schwer verletzt

Am Dienstag, 16.04.2023, gegen 17:30 Uhr, soll ein 55 Jahre alter Beschuldigter in einem Geschäfts- und Wohnhaus in Waldshut-Tiengen einen 46-jährigen Mann mit einem Taschenmesser angegriffen und schwer verletzt haben. Vorausgegangen war eine zufällige Begegnung der sich persönlich bekannten Männer in den Räumlichkeiten einer Arztpraxis. Nach einer verbalen Streitigkeit soll es zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den beiden gekommen sein. Das Geschehen soll sich im Anschluss in das Treppenhaus des Gebäudes verlagert haben, wo der Tatverdächtige seinem Kontrahenten mehrere Messerstiche in den Oberkörper versetzt haben soll. Der Geschädigte erlitt schwere Verletzungen. Er wurde in einem örtlichen Krankenhaus versorgt. Der Tatverdächtige wurde noch am Tatort vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen wurde gegen den slowenischen Staatsangehörigen ein Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts einer gefährlichen Körperverletzung erlassen. Er befindet sich in Haft.

Quelle: Polizeimeldung
Foto: Symbolbild