loader image
- Anzeige -
Slider

Albbruck B 34 komplett gesperrt – Autofahrer schwer verletzt – Bonndorf zwei leicht verletzte

Nach einer Kollision zwischen einem Lkw und Pkw am Donnerstag, 21.01.2021, gegen 07:00 Uhr, auf der B 34 in Höhe Albbruck war die B 34 komplett gesperrt.

Ein 20 Jahre alter Audi-Fahrer war auf der B 34 in Richtung Bad Säckingen unterwegs. Zwischen Dogern und Albbruck kam er auf die linke Fahrbahnseite und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Sattelzug zusammen. Es besteht der Verdacht, dass der Autofahrer eingeschlafen war. Der Mann wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Nachdem er von der Feuerwehr befreit werden konnte, kam er ins Krankenhaus nach Waldshut. Der Autofahrer zog sich schwere, nach derzeitigem Kenntnisstand aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Der 51 Jahre alte Lkw-Fahrer blieb unversehrt. Der Audi und die Sattelzugmaschine wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden dürfte bei rund 20000 Euro beim Audi und ca. 60000 Euro bei der Sattelzugmaschine liegen. Eine Fachfirma reinigte die Fahrbahn. Die Bundesstraße war bis gegen 11:15 Uhr gesperrt. Auf der Umleitungsstrecke kam es zu Behinderungen

Auch in Bonndorf forderte ein Verkehrsunfall zwei leicht verletzte Autofahrerinnen

Zwei Autofahrerinnen sind bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmittag, 20.01.21, in Bonndorf leicht verletzt worden. Gegen 14:50 Uhr hatte eine 47 Jahre alte Seat-Fahrerin in der Hebelstraße die Vorfahrt einer von rechts kommenden 22-jährigen Audi-Fahrerin missachtet. Die Autos kollidierten im Kreuzungsbereich. Die beiden Frauen erlitten leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser zur ambulanten Versorgung. Die Autos mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe liegt bei insgesamt rund 12000 Euro.