loader image
- Anzeige -
Slider

36-jähriger mit über 2 Promille, 21-jähriger unter Drogen, 22-jähriger schlägt mit Türdichtung um sich….

Bad Säckingen: 36- Jähriger Autofahrer mutmaßlich mit über 2 Promille unterwegs

Am Sonntag, 06.12.2020, gegen 13:20 Uhr, hat ein 36- jähriger Mann mutmaßlich nach dem Genuss von Alkohol mit seinem Mercedes- Benz am Straßenverkehr teilgenommen. Der Mann fiel einem Zeugen im Ballyweg auf, da er Schlangenlinien fuhr. Auf einem Parkplatz konnte das Auto von einer Streife gesichtet werden. Der Mann befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Rückweg zu seinem Wagen und wollte gerade wieder einsteigen. Die Polizei bemerkte bereits, dass der Mann deutlich schwankte und keinen festen Stand hatte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 2,3 Promille. Der Autofahrer wurde zur Blutentnahme mitgenommen, der Führerschein wurde ihm abgenommen.

Murg: Mann schlägt mit Gummidichtung in Richtung Verkehrsteilnehmer – Zeugensuche!

Am Freitag, 04.12.2020, gegen 11:40 Uhr, hat vermutlich ein 22- jähriger Mann mittels einer Türdichtung aus Gummi mehrere Verkehrsteilnehmer in der Hauptstraße in Murg gefährdet. Vermehrt erreichten die Polizei Anrufe, dass der Mann bereits Motorrollerfahrer mit seinem Gegenstand getroffen habe, eine Fahrerin musste seinen Schlägen ausweichen. Der Mann konnte im Nahbereich von der Polizei kontrolliert werden. Der Polizeiposten Laufenburg sucht Zeugen und bittet die Geschädigten des Vorfalles, sich bei ihnen zu melden (Tel. 07763/ 9288-0).

Waldshut- Tiengen: 21- jähriger Autofahrer mutmaßlich unter Drogeneinfluss

Am Montag, 07.12.2020, um 22:40 Uhr, hat ein 21- jähriger BMW- Fahrer in WT- Tiengen nach mutmaßlichem Konsum von Drogen am Straßenverkehr teilgenommen. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Waldshuter Straße zeigte der Mann deutliche konsumtypische Symptome, der darauf anschließende Drogenvortest verlief positiv auf die Stoffgruppe THC (Wirkstoff der Cannabispflanze). Es wurde eine Blutprobe erhoben. Bereits im Sommer dieses Jahres gelangte der Autofahrer deshalb zur Anzeige.