loader image
- Anzeige -
Slider

Schnelltests sind für weniger als 10 % des Anstiegs der Positivrate / Inzidenz verantwortlich

Immer wieder wird von Menschen die oft auch Tests mit dem Hinweis “hört auf gesunde Menschen zu testen!” grundsätzlich ablehnen entweder behauptet, die Schnelltests würden von “denen da oben” gemacht um die Zahlen nach oben zu treiben oder wenn man aufhört zu testen sei die Pandemie beendet. Meist verbunden mit verrückten Verschwörungsbehauptungen wie Versklavung, Ausrottung oder Zerstörung der Wirtschaft. Ob diese Menschen auch alle nichts vom vorsorglichen Besuch des Zahnarztes oder der Krebsvorsorge halten, weil man dort ja auch ohne Beschwerden “irgendwas testet”, wissen wir nicht. Fakt ist allerdings, dass diese Behauptung nun mal auch einfach falsch ist… Leider werden von entsprechenden Gruppierungen seit Monaten Verschwörungstheorien und Desinformationskampagnen in die Welt gesetzt und leider gibt es auch hier in der Region viele Menschen die darauf hereinfallen… das ganze ist für viele Strippenzieher auch ein richtig gutes Geschäft, um nur mal eine Quelle mit entsprechenden Recherchen dazu zu nennen: https://netzpolitik.org/2020/querdenken-der-geschaeftige-herr-ballweg/ das ist aber alles ein anderes Thema…

Schnelltests sind für weniger als 10 % des Anstiegs der Positivrate / Inzidenz verantwortlich (1.800 von 20.000)

Zitat: “Während die COVID-19-Fallzahlen von KW 10 auf KW11 und KW 11 und KW 12 um über 20.000 Fälle angestiegen sind, ist die Anzahl der PCR-bestätigten Fälle, bei denen ein Antigennachweis angegeben wurde, nur um jeweils ca. 1.800 gestiegen.”

Quelle: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html

Was ist daran so schwer zu verstehen, dass durch die Schnelltests Menschen, die zwar (noch) keine Symptome haben, aber trotzdem andere bereits anstecken können entdeckt werden? Vermutlich niemand will absichtlich andere anstecken und dann für deren Krankheit oder gar Tod verantwortlich sein. Durch Schnelltests werden diese erkannt.

Es ist eindeutig belegt, dass auch genesene und asymptomatische Infizierte andere Menschen anstecken können. Man muss auch klar unterscheiden zwischen Menschen die die Krankheit (Inkubationszeit von 14 Tagen) erst noch entwickeln und welchen die gar nichts bekommen.

Quelle: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/infizierte-ohne-symptome-koennen-ansteckend-sein-116988/

Quelle: https://correctiv.org/faktencheck/2020/07/17/nein-die-who-hat-nicht-verkuendet-dass-covid-19-infizierte-ohne-symptome-das-virus-nicht-uebertragen-koennen/

Im Umkehrschluss bedeutet dies somit, dass durch viele Schnelltests die Fallzahlen mittelfristig sinken werden, da Infizierte andere nicht mehr, ohne es zu wissen, anstecken.

Nun, natürlich könnte man dies nun alles in Frage stellen und schlicht auf dem Standpunkt stehen, sowohl die WHO, Virologen, das RKI und andere (auch internationale) Institutionen lügen uns alle an… und privat betriebene Seiten die Studien ohne Autor oder Quellenangaben veröffentlichen haben, dagegen Recht… das muss jeder für sich selbst entscheiden. Eine der bekanntesten Seiten die dies alles behauptet wird z.B. laut Impressum von dieser Dame betrieben: https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/wie-hutmacherin-rike-feurstein-zur-querdenker-anwaeltin-viviane-fischer-wurde-li.137364