loader image

Sorting by

×
- Anzeige -

Unfälle, Einbrüche, schwere Körperverletzung mit Rettungshubschrauber im Einsatz

Höchenschwand: Pkw überschlägt sich – Fahrerin leicht verletzt

An Neujahr, 01.01.2024, gegen 15:15 Uhr, hat sich auf der B 500 Höhe Höchenschwand ein Pkw überschlagen. Die 20-jährige Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen. Sie war auf der winterglatten Straße von der Fahrbahn geraten. Ihr Auto überschlug sich an einer Böschung. Die verletzte Fahrerin kam in ein Krankenhaus. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden daran liegt bei rund 10000 Euro.

St.Blasien: Zeugensuche nach Unfallflucht

Am Neujahrsmorgen, 01.01.2024, wurde auf der L 149 in Höhe des Busbahnhofes von St.Blasien eine beschädigte Verkehrsinsel entdeckt. Ein Pkw war vermutlich am frühen Morgen oder im Laufe der Nacht darübergefahren und hatte zwei Schilder beschädigt. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, entfernte sich der verantwortliche Fahrer von der Unfallstelle. Allerdings blieb das Kennzeichen an der Unfallstelle zurück. Zunächst konnte aber der Fahrzeugstandort nicht ermittelt werden. Ein Zeugenhinweis bezüglich eines schwer beschädigten Autos im Stadtgebiet von St.Blasien brachte die Ermittler zum mutmaßlichen Fluchtfahrzeug. Der Fahrzeugnutzer stritt eine Fahrt seinerseits ab. Das Polizeirevier Bad Säckingen sucht deshalb Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07761 934-0, zu melden.

Herrischried: Kleinwagen überschlägt sich – vier Insassen leicht verletzt

Am Silvesterabend, 31.12.2023, gegen 22:00 Uhr, hat sich auf der L 151 zwischen Todtmoos und Herrischried ein Kleinwagen überschlagen. Vier Insassen verletzten sich dabei leicht und kamen in umliegende Krankenhäuser. Der 19-jährige Fahrer war in einer Kurve von der Straße abgekommen. Das Auto überschlug sich neben der Straße. Alle vier Insassen konnten sich selbstständig aus dem schwer beschädigten Kleinwagen befreien. An diesem entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Neben der Polizei waren der Rettungsdienst und die Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz.

St.Blasien/Häusern: Mutmaßlich alkoholisierter Autofahrer kommt nicht mehr weiter

Am Neujahrmorgen, 01.01.2024, ist ein mutmaßlich alkoholisierter Autofahrer in Häusern nicht mehr weitergekommen. Der 45-jährige rief gegen 09:30 Uhr selbst die Polizei an. Die Ermittlungen ergaben, dass der Mann bereits zuvor auf der Fahrt zwischen Menzenschwand und Häusern von der Straße abgekommen war. Dabei wurde ein Schild und das Auto beschädigt. In Häusern schließlich blieb der Autofahrer an einer Steigung stehen, da der Motor ausging. Das Auto rollte rückwärts gegen eine Mauer. Eine Alkoholüberprüfung bei dem Fahrer ergab rund 1,4 Promille. Er musste mit zur Blutentnahme. Sein Führerschein wurde einbehalten. Der entstandene Sachschaden liegt bei rund 3000 Euro.

Waldshut-Tiengen: Eingangsbereich eines Hauses fängt Feuer

An Neujahr, 01.01.2024, gegen 00:15 Uhr, fing der Eingangsbereich der Einliegerwohnung eines Wohnhauses in der Maria-Theresia-Straße in WT-Waldshut Feuer. Die angerückte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. In der Einliegerwohnung befand sich zum diesem Zeitpunkt niemand, die Bewohner der Hauptwohnung blieben unverletzt. Das gesamte Haus wurde durch die Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen und blieb zunächst unbewohnbar. Die Bewohner kamen anderweitig unter. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere 100000 Euro belaufen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst waren mit insgesamt acht Fahrzeugen im Einsatz. Das THW sicherte das Haus.

Albbruck/Dogern: Einbrüche in Vereinsheime – Polizei bittet um Hinweise!

Zwischen Mittwochabend, 27.12.2023, und Freitagmorgen, 29.12.2023, sind Unbekannte in die Vereinsheime der örtlichen Fußballvereine in Albbruck und Dogern eingebrochen. In beiden Fällen gingen der oder die Täter mit brachialer Gewalt vor und brachen sämtliche verschlossene Räume und Behältnisse auf. Augenscheinlich waren sie auf der Suche nach Bargeld, andere Wertgegenstände blieben unberührt. Nur Süßigkeiten wurden entwendet. Der entstandene Sachschaden an den Gebäuden liegt bei mehreren tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Waldshut-Tiengen, Tel. 07751 8316-0, entgegen.

Wehr: Schwerverletzter nach Fußtritten – Rettungshubschrauber im Einsatz – Zeugenaufruf!

An Neujahr, 01.01.2024, gegen 04:00 Uhr, soll in der Sternenstraße in Wehr ein Mann von einem Unbekannten mit Fußtritten traktiert worden sein. Der dadurch schwer verletzte 43 Jahre alte Mann blieb regungslos auf der Straße liegen. Ersthelfer verständigten die Rettungskräfte. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Mann in eine Klinik geflogen. Er dürfte schwere Kopfverletzungen davongetragen haben. Zum möglichen Tatverdächtigen liegen bislang keine konkreten Erkenntnisse vor. Die Tat fand auf der Straße in der Nähe einer Bar statt. Der Polizeiposten Wehr (Kontakt 07762 8078-0) bittet um Zeugenhinweise!