loader image

Sorting by

×
- Anzeige -

Unfallfluchten, Unfälle, Sachbeschädigungen. Die Polizei hatte viel zu tun.

​Schopfheim: Unfallflucht auf Kundenparkplatz – Polizei sucht Zeugen

Auf der Gänsmatt, auf dem Kundenparkplatz eines großen Lebensmittelmarktes, wurde am Freitag, 14.06.2024, in dem Zeitraum zwischen 17.10 Uhr bis 18.00 Uhr, die linke Fahrzeugseite eines weißen BMW Grand Tourer von einem anderen Fahrzeug beschädigt. Der Sachschaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Schopfheim, Telefon 07622 666980, sucht Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug geben können.

Bad Säckingen: Auffahrunfall – Jugendlicher auf Leichtkraftrad wird leicht verletzt

Am Montagmorgen, 17.06.2024, gegen 07:45 Uhr, ist bei einem Auffahrunfall auf der B 34 am westlichen Ortseingang von Bad Säckingen ein Jugendlicher auf einem Leichtkraftrad leicht verletzt worden. Der 17-jährige war aus Fahrtrichtung Wehr-Brennet einer 23-jährigen Autofahrerin ins Heck geprallt, als diese wegen des Rückstaus vor der dortigen Ampelanlage ihr Auto abgebremst hatte. Der Jugendliche stürzte in Folge mit seiner 125er-Maschine auf die Straße und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Er kam mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

St.Blasien: Vorfall an Tankstelle – Zeugin gesucht!

Am Sonntagmorgen, 16.06.2024, kurz nach 08:00 Uhr, kam es an einer Tankstelle in St.Blasien zu einem Vorfall mit einem mutmaßlich stark alkoholisierten Mann. Nachdem der 45-jährige aus den Verkaufsräumlichkeiten verwiesen worden war, soll er vor eine Zapfsäule eine Handvoll Schrauben auf den Boden geworfen haben. Zu einer Schädigung kam es nicht, da das Ganze beobachtet wurde, unter anderem von einer Kundin, die allerdings nicht namentlich bekannt ist. Die Zeugin wird gebeten, sich beim Polizeiposten St.Blasien, Tel. 07672 92228-0, zu melden.

Bad Säckingen: Unfallflucht auf Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Glarnerstraße – Zeugen gesucht!

Am Montag, 17.06.2024, ist ein geparkter Kleinwagen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Glarnerstraße in Bad Säckingen beschädigt worden. Tagsüber war der Suzuki dort abgestellt. Beim Ausfahren aus einer Parklücke dürfte der Suzuki von einem unbekannten Fahrzeug vorne rechts touchiert worden sein. Der dadurch entstandene Sachschaden liegt bei knapp 1000 Euro. Der Verursacher flüchtete. Auf Zeugenhinweise hofft das Polizeirevier Bad Säckingen, Tel. 07761 934-0.

Lottstetten: Ausweichmanöver endet an geparkten Pkw – Fahrer leicht verletzt

Am Montagabend, 17.06.2024, hat das Ausweichmanöver eines Autofahrers in der Hauptstraße von Lottstetten an einem geparkten Pkw geendet. Gegen 20:30 Uhr war ein 28-jähriger Autofahrer einer die Fahrbahn querenden Katze nach rechts ausgewichen und dabei mit einem geparkten Fahrzeug kollidiert. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen und wurde an der Unfallstelle vom Rettungsdienst versorgt. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Insgesamt dürfte sich dieser auf rund 30000 Euro belaufen. Leider konnten keine weiteren Informationen gefunden werden.

Waldshut-Tiengen/ Tiengen: Unfallflucht in der Ostpreußenstraße – Polizei bittet um Hinweise!

Zu einer Unfallflucht mit 800 Euro Sachschaden kam es am Mittwoch, 12.06.2024 zwischen 18.00 und 18.30 Uhr in der Ostpreußenstraße in Tiengen. Aufgrund einer Zeugenaussage wird vermutet, dass ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer vom Grundstück eines Mehrfamilienhauses rausfuhr und dabei einen an der Seite parkierten Opel Astra am linken Heck beschädigte. Der Fahrer soll noch ausgestiegen sein und den Schaden begutachtet haben, ist aber dann zu seinem Fahrzeug zurückkehrt und Richtung Wutachstraße davongefahren. Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: Älter, mit weiß/ grauen Haaren, weißer Schnauzer, evtl. Kinnbart. Bei dem Fahrzeug soll es sich um ein weißes oder silber/graues Fahrzeug handeln, welches entsprechend dem Unfallhergang auf der rechten Fahrzeugseite beschädigt sein müsste. Der Polizeiposten Tiengen (07741/83160) bittet Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, sich zu melden. Außerhalb der Bürozeiten nimmt das Polizeirevier Waldshut-Tiengen (07751/83160) Hinweise entgegen.

Rheinfelden: Kurioser Unfall auf Bundesstraße 34 – Verdacht Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

Ein 45-jähriger Pkw-Fahrer steht im Verdacht in aggressiver Fahrweise ein Traktorgespann (Traktor mit Anhänger) zunächst verbotswidrig überholt und hiernach durch eine Vollbremsung eine Auffahrkollision verursacht zu haben, wobei sich der 25-jährige Mitfahrer des Traktorgespanns verletzte. Ein 22 Jahre alter Fahrer des Traktors befuhr am Donnerstag, 13.06.2024, gegen 10.50 Uhr, die Bundesstraße 34 von Rheinfelden kommend in Richtung Grenzach-Wyhlen, als nach dem Passieren der Autobahnanschlussstelle Rheinfelden Süd ein 45-jähriger Pkw-Fahrer, von der Autobahn kommend, hinter ihm einbog. Kurz danach soll der 45-Jährige das Traktorgespann verbotswidrig überholt haben, sich vor den Traktor gesetzt und seinen Pkw absichtlich voll abgebremst haben. Im weiteren Verlauf fuhr der Traktorfahrer dem Pkw hinten auf. Der 25-jährige Mitfahrer auf dem Traktor verletzte sich leicht am Kopf. Der gesamte Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Rheinfelden ermittelt nun gegen den 45-jährigen Pkw-Fahrer wegen dem Verdacht eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr. Der Führerschein des 45-Jährigen wurde beschlagnahmt. Auch wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

Schopfheim: Unfallflucht auf Parkplatz des Schlierbach-Campus – Zeugensuche

Am Donnerstag, 13.06.2024, in dem Zeitraum zwischen 09.30 Uhr bis 12.10 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Schlierbach-Campus die linke Fahrzeugseite eines geparkten weißen Opel Corsa durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Schopfheim, Telefon 07622 666980, sucht Zeugen, welche Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug geben können. Dabei könnte es sich um ein blaues Fahrzeug handeln.

Albbruck/ Unteralpfen: Ampelanlage beschädigt – Polizei sucht Zeugen!

Unbekannte durchtrennten zwischen Freitag, 14.06.2024, 17.00 Uhr und Sonntag, 16.06.2024, 12.00 Uhr, die Stromversorgung, der an der Baustelle aufgestellten Ampelanlagen in der Leiterbachstraße. Es entstand Sachschaden von rund 50 Euro. Das Polizeirevier Waldshut-Tiengen (07751/83160) bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden.

Küssaberg: Straßenverkehrsgefährdung – Polizei bittet um Hinweise!

Zu einer Gefährdung im Straßenverkehr kam es am Freitag, 14.06.2024 gegen 11.30 Uhr auf der L 161 zwischen Reckingen und Rheinheim. Die Strecke befuhr eine 41 Jahre alte Frau in einer Fahrzeugkolone von rund 10 Fahrzeugen. Nachdem der Pkw vor ihr, auf der nicht übersichtlichen Strecke überholte, setzte auch der VW Passat hinter ihr zum Überholen an. Als dieser mit der Fahrzeugfront auf Höhe ihrer Fahrertüre war, soll dieser nach rechts gezogen sein, da Gegenverkehr kam. Die 41-Jährige, die Passatfahrerin und auch das rote entgegenkommende Fahrzeug bremsten bis zum Stillstand ab. Nach einem kurzen Moment setzte der Passat seine Fahrt fort. Verletzt wurde niemand, zu Berührungen der Fahrzeuge kam es nicht. Das Polizeirevier Waldshut-Tiengen (07751/83160) bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dieser Straßenverkehrsgefährdung geben können, sich zu melden.

Bad Säckingen: Kradfahrer flüchtet vor Polizeikontrolle – Polizei sucht Zeugen und eventuell gefährdete Verkehrsteilnehmer!

Einer allgemeinen Verkehrskontrolle sollte am Sonntag, 16.06.2024 gegen 21.10 Uhr ein Kradfahrer zugeführt werden. Dieser entzog sich der junge Mann und flüchtet samt Sozia vor der Polizei. Mit teilweise weit über 100 Stundenkilometer ging die Flucht über die Rheinuferstraße durch die Innenstadt von Bad Säckingen bis hin in den Murger Weg. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten wurde die Verfolgung abgebrochen und der 19 Jahre alte Mann im Anschluss an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Sein Krad, eine Husqvarna Supermoto, wurde beschlagnahmt. Das Polizeirevier Bad Säckingen (07761/9340) bittet Zeugen, welchen der Motorradfahrer aufgefallen war oder Zeugen, welche durch diesen gefährdet wurden, sich zu melden.

St. Blasien: Durch Vollbremsung Unfall verhindert – Polizei sucht Radfahrerin!

Mit seinem Lkw befuhr am Freitag, 14.06.2024 gegen 13.10 Uhr ein 35 Jahre alter Mann die L 150 vom Parkplatz “Loipenhaus” kommend in Richtung St. Blasien. In einer Linkskurve kam ihm eine Radfahrerin entgegen, welche gerade von einem schwarzfarbenen Pkw überholt wurde. Da der Pkw beim Überholen auf seine Fahrbahn geriet, musste der 35-Jährige eine Vollbremsung bis zum Stillstand einleiten, um eine Frontalkollision zu verhindern. Zu einer Berührung mit dem entgegenkommenden Fahrzeug und der Radfahrerin kam es nicht. Bei dem Fahrzeug handelte es sich vermutlich um einen schwarzen SUV Porsche mit Freiburger Kennzeichen. Die Radfahrerin, welche ein rotes Oberteil getragen haben soll, sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrsdienst Waldshut-Tiengen (07751/89630) in Verbindung zu setzen.

Waldshut-Tiengen/ Aichen: Weißer Mini streift Linienbus – Polizei bittet um Hinweise!

Zu einem Streifvorgang kam es am Freitag, 14.06.2024 gegen 11.30 Uhr zwischen Berghaus und Aichen. Die Strecke befuhr ein grüner Linienbus von Berghaus kommend. Ihm kam ein weißer Mini mit Waldshuter Kennzeichen entgegen, welcher bereits zuvor mehrfach den Mittelstreifen überfuhr und auf die Gegenfahrbahn geriet. Auf Höhe des Linienbusses angekommen kam der Mini erneut nach links und streifte dabei den linken Heckbereich des Linienbusses. Der Mini setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von rund 3000 Euro zu kümmern. Dieser müsste an der linken Fahrzeugseite sowie am Außenspiegel erhebliche Beschädigungen aufweisen. Das Polizeirevier Waldshut-Tiengen (07751/83160) bittet Zeugen, die Hinweise zum weißen Mini geben können, sich zu melden.

Wehr: Pkw kommt von Landstraße ab und rutscht Hang hinunter – zwei Schwerverletzte

Am Samstag, 15.06.2024, gegen 16.50 Uhr, kam eine 19-jährige Frau mit ihrem Pkw von der Landstraße 155 ab. Ihr Beifahrer sowie die 19-Jährige wurden schwer verletzt. Ein zweiter Mitfahrer blieb wohl unverletzt. Die 19-Jährige befuhr die Landstraße von Wehr kommend in Richtung Bergalingen, als sie in der Doppelkurve nach rechts von der Fahrbahn ins Bankett kam. Nach etwa 10 Metern kam der Pkw wieder auf die Fahrbahn und im Anschluss nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf stürzte der Pkw etwa 10 Meter in die Tiefe, kam auf der Fahrbahn der Landstraße auf, überschlug sich und kam schlussendlich auf der Schutzplanke zum Stehen. Die 19-Jährige sowie ihr Mitfahrer wurden schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte beide in ein Krankenhaus. Der Pkw wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Der Sachschaden wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren auch die Feuerwehr sowie eine Straßenreinigungsfirma im Einsatz. Während der Unfallaufnahme war die Landstraße gesperrt.

Waldshut-Tiengen: Pkw kommt von Eisenbahnstraße ab und kollidiert mit Hauswand – Fahrerin schwer verletzt

Am Samstag, 15.06.2024, gegen 18.15 Uhr, kam eine 55-jährige Frau mit ihrem Pkw von der Eisenbahnstraße ab und kollidierte mit einer Hauswand sowie einem Verteilerkasten. Sie wurde schwer verletzt. Sie befuhr die Bundesstraße 34 (Eisenbahnstraße) vom Zoll kommend in Richtung Waldshut, als sie in Höhe des Rheinschlosses mit dem rechten Vorderrad den Bordstein touchierte. Danach verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf kollidierte sie mit einer Hauswand sowie einem Verteilerkasten. Mit schweren Verletzungen wurde die 55-Jährige vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden an dem Pkw wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Die Schadenshöhe an der Hauswand sowie dem Verteilerkasten ist hier nicht bekannt. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren auch die Feuerwehr sowie die Stadtwerke Waldshut im Einsatz.

Quelle: Polizeimeldungen Foto: Symbolbild